Home  |  AGB
   
     

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich
Sämtliche Dienstleistungen erfolgen ausschliesslich nach Massgabe der gültigen Preisliste oder der Offerten sowie diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen, soweit sie nicht durch schriftliche Vereinbarungen abgeändert oder ergänzt worden sind.

Allgemeines
Die Betrigon AG ist ein neutrales in seiner Funktion unabhängiges Baustofflabor. Die Betrigon AG wahrt die Interessen des Auftraggebers nach bestem Wissen und Können und unter Beachtung des internationalen Standes von Technik und Wissenschaft. Die Betrigon AG ist befugt, für die Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten geeignete Hilfspersonen beizuziehen. Für deren Tätigkeiten bleibt die Betrigon AG verantwortlich.

Auftraggeber
Als Auftraggeber oder Auftragerteiler gilt die das Auftragsschreiben oder das Formular „Unersuchungsauftrag“ unterzeichnende Person oder Firma

Kosten
Sofern nichts anderes vereinbart, richten sich die Untersuchungskosten nach der aktuellen Preisliste der Betrigon AG. Preisangaben in CHF. Die Mehrwertsteuer wird zusätzlich verrechnet.

Grundsätzlich erfolgt die Rechnungsstellung mit dem Versand der Berichte, zahlbar netto innert 30 Tagen.

In den Preisen der Laborprüfungen sind folgende Leistungen eingerechnet:

  • Normgerechte Lagerung bis zum Prüfbeginn
  • Vorbereitung der Prüfkörper usw.
  • Einbau der Prüfkörper in Prüfform oder Prüfgeräte
  • Prüfungsdurchführung gemäss Arbeitsanweisung
  • Auswertung der Versuche und Darstellung in einem Untersuchungsbericht

Gesundheitsschutz
Bei Arbeiten ausserhalb der Betrigon AG sorgt der Auftraggeber im Rahmen seiner Zuständigkeit für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Schäden
Für Schäden an Gegenständen, die Eigentum des Auftraggebers sind, haftet die Betrigon AG nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Termin
Der Termin für die Fertigstellung des Auftrages richtet sich nach den entsprechenden Normen oder Arbeitsanweisungen zur fachgerechten Prüfungsdurchführung. Zu berücksichtigen ist dabei, dass in Abhängigkeit der verlangten Prüfungen ein minimales Baustoffalter möglichst einzuhalten ist und die erforderlichen Unterlagen und Proben zur Verfügung stehen.

Reklamationen
Der Auftraggeber kann die Leistungen beanstanden, wenn die Betrigon AG seine Erwartungen nicht erfüllt hat. Die Beanstandung muss innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt des Berichtes mündlich oder schriftlich erfolgen. IM QM-System der Betrigon AG ist der Prozess „Behandlung von Reklamationen“ enthalten. Der Auftaggeber hat das Recht, sich über den entsprechenden Ablauf orientieren zu lassen.

Für allfällige Streitigkeiten sind ausschliesslich die Gerichte am Geschäftssitz der Betrigon AG zuständig. Gerichtliche Entscheide basieren auf schweizerischem Recht.

Auftragsabwicklung
Die Prüfungen werden nach dem vom Leiter Labor freigegebenen Arbeitsanweisungen durchgeführt. Auf Wunsch kann der Auftraggeber Einblick in die Arbeitsanweisungen und Dokumente nehmen, die mit seinem Auftrag in Zusammenhang stehen. Kopien der Arbeitsanweisungen und Dokumente dürfen nicht erstellt werden.

Auf Verlangen und nach vorheriger Absprache kann der Auftraggeber bei im Rahmen des Auftrages durchzuführenden Prüfungen anwesend sein.

Aufträge und damit zusammenhängende Dokumente werden gegenüber Dritten vertraulich behandelt.

Sofern Unteraufträge an eine Drittfirma erteilt werden müssen, geschieht dies in Absprache mit dem Auftraggeber.

Die Probenannahme erfolgt nur nach Absprache mit Betrigon AG. Für Proben, welche ohne Absprache deponiert oder abgeliefert werden, wird keine Verantwortung übernommen.

Nach der Berichtsauslieferung wird das Restmaterial und das nicht zerstörte Probenmaterial noch während mindestens 4 Wochen in der Betrigon AG gelagert. Bei nicht zerstörungsfreien Prüfungen werden die Proben nach Abschluss der Prüfungen entsorgt. Eine längere Aufbewahrungszeit wird nach Aufwand verrechnet.

Zur Entsorgung wird mineralisch gebundenes Probenmaterial, Bodenmaterial, Kies und Sand recycliert. Kunststoffe werden der Kehrichtverbrennung zugeführt. Spezielle Entsorgungsvorschriften sind vom Auftraggeber spätestens bei der Probenanlieferung der Betrigon AG mitzuteilen.

Berichte
Prüfberichte und Gutachten werden in Deutsch abgefasst. Kosten für die Übersetzung werden separat verrechnet.

Auf Wunsch können vom Auftraggeber oder Auftragerteiler Zwischenresultate verlangt werden. Verbindlich sind jedoch erst die Resultate des definitiven Untersuchungsberichtes.

Unsere Untersuchungsberichte entsprechen den Anforderungen der für die Akkreditierung massgebenden Norm EN ISO/IEC 17025. Die Prüfresultate beziehen sich ausschliesslich auf die untersuchten Proben.

Die Original-Untersuchungsberichte und alle dazugehörigen Dokumente bleiben Eigentum der Betrigon AG und werden mindestens 13 Jahre in der Betrigon AG archiviert.

Dokumente werden per Post versandt. Auf Wunsch des Kunden kann der Schriftenverkehr per Fax oder E-Mail erfolgen, dabei übernimmt die Betrigon AG keine Verantwortung bezüglich Sicherheit, Wahrung der Vertraulichkeit und Richtigkeit der übermittelten Daten.

Auftraggeber oder Auftragerteiler dürfen Untersuchungsberichte in deren gesamtem Umfang vervielfältigen oder veröffentlichen. Auszugsweise Vervielfältigung oder Veröffentlichungen von Berichten bedürfen der schriftlichen Genehmigung der Betrigon Geschäftsleitung.

Veröffentlicht der Auftraggeber oder Auftragerteiler einen Bericht der Betrigon AG, so entbindet er damit die Betrigon AG für diesen Auftrag von der Einhaltung der Vertraulichkeit. Allfällige Fabrikations- und Geschäftsgeheimnisse bleiben aber weiterhin gewahrt.

 

 
Besucher:
82582
Copyright 2008 Betrigon AG Alle Rechte vorbehalten design by www.zos.ch powered by Typo3